Iva Kolasky will bei Legacy 27 GWF-Geschichte schreiben: “Das werde ich, gar keine Frage!”

Zwei Mal hatte Iva Kolasky die Chance, zwei Mal verteidigte Mila Smidt ihren GWF Women’s Title gerade noch so. Doch auch sie schaffte es nicht, ihre Herausforderin zu besiegen. Die will sich bei Legacy – 27 Jahre Berlin Wrestling (Tickets gibt es hier) in die Geschichtsbücher der GWF eintragen.

Kolasky ist sich sicher, “dass ich den Gürtel beim nächsten Mal gewinnen werde. Jeder weiß, dass ich die Bessere bin.” Smidt sah das vor rund einem Monat naturgemäß noch deutlich anders und warf Kolasky unter anderem vor, im Ring vor ihr weggelaufen zu sein.

Eine Anschuldigung, die Kolasky extrem sauer macht: “Entschuldigung?!? Ich bin ihr nicht aus dem Weg gegangen, es war meine Taktik”, so die Ungarin. Eine Taktik, die durchaus aufgegangen ist, wie auch Smidt eingestehen musste: “Das hat mich sehr aggressiv gemacht.” Die Titelträgerin wurde unvorsichtig, was ihr beinahe den GWF Women’s Championship gekostet hätte.

Kolasky kündigte schon mal an, auch in Zukunft auf Psychospielchen setzen zu wollen: “Nachdem wir jetzt mehrere Matches hatten, kenne ich sie. Und beim nächsten Mal habe ich ein paar Überraschungen für sie dabei.”

Ob ihr diese Pläne auch bei Legacy 27 helfen werden, ist eine interessante Frage, denn dort wird es erstmals in der Geschichte der GWF zu einem Battle Royal der Frauen kommen. Wie bereitet man sich auf so etwas vor? Sicher ist nur, dass sie auch in diesem Match eine gute Taktik brauchen wird, um sich durchzusetzen. “Die anderen Frauen sind mir egal, mir geht es nur um den Gürtel”, kündigt Kolasky an, am 20. November GWF-Geschichte zu schreiben: “Das werde ich, da gibt es gar keine Frage!”

Wenn ihr diese GWF-Premiere nicht verpassen wollt, seid am 20. November im Festsaal Kreuzberg dabei und sichert euch hier eure Tickets. Einlass ist ab 17 Uhr, Beginn der Hauptshow ab 18 Uhr (Kickoff ab 17.30 Uhr).

Bericht von Helge Wohltmann