LUCKY KID im BATTLEFIELD

Teile diesen beitrag

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on google
Google+
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Er gilt nicht nur als einer der besten Wrestler, die jemals in der GWF Wrestlingschule trainiert worden sind sondern zählt zu den absoluten Top-Talenten aus Europa! Und natürlich wird Lucky Kid Teil des Battlefield Matches sein!

Schon im letzten Jahr konnte der ehemalige GWF Tag Team und Berlin Champion ein Ausrufezeichen setzen, als er Crazy Sexy Mike und Cash Money Erkan gleichzeitig eliminierte. Dieses Jahr will er noch höher hinaus und nach dem ganz großen Gold greifen! Mit seinem unberechenbaren Kampfstil könnte er die anderen 29 Gegner komplett überraschen!

Erlebt Lucky Kid am 08. September bei GWF Battlefield 2018! BLAH!

Tickets gibt es bei Eventim.de oder im GWF-Ticketshop!

DER LÖWE IST HUNGRIG

Er konnte das Gold schon förmlich schmecken – doch das ist Tarkan Aslan natürlich nicht genug. Zwar konnte er sich nicht den GWF World Title zurückholen, doch das ist für das Alpha-Tier nur ein weiterer Grund, sich

AUF EIGENEN BEINEN!

Was für zwei eindrucksvolle und vor allem wichtige Siege für Cem Kaplan bei GWF LEGACY. Auch dank der Unterstützung von Evil Jared konnte sich der Sultan of Wrestling gegen Ali Aslan und seine Grup Anarşi durchsetzen. Was

ZUR ALTEN STÄRKE

Was war das bitte für ein turbulentes Jahr für ihn? Mit großen Ambitionen hat er im Kaientai Dojo in Japan trainiert und stieg mit neuen Eindrücken in den Ring, ohne wieder zurück in die Erfolgsspur

PRINCE OF SCANDAL MISCHT MIT

Seit seinem Debüt beim GWF Light Heavyweight World Cup ’19 hat Justin Wylde zwar genauso viele Fans gewonnen, wie auch Neider – nur mit der Siegesausbeute hapert es noch ein wenig. Dafür können sich aber seine Gegner

AUCH MARIUS AL-ANI IST DABEI!

Er entwickelt sich immer mehr zu einer festen Größe im Kader der German Wrestling Federation. Kein Wunder also, dass sich Marius AL-Ani auch unseren Jahresabschluss nicht entgehen lässt. Mit zwei beeindruckenden Auftritten im Rücken wartet Mr. No