BRAM is BACK!

Teile diesen beitrag

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on google
Google+
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Ihr habt immer wieder nach ihm gefragt – und er kommt zurück nach Berlin! BRAM IS BACK!

Er ist ehemalige WWE NXT-Superstar und trat auch mehrmals bei TNA/Impact Wrestling auf. In den letzten Monaten konnte er sich in seiner Heimat in England einen Namen machen und bei Grandslam Wrestling brachte er Lucky Kid eine schmerzhafte Niederlage bei.

The Chesterfield Plague ist einer der ersten Namen, die für das Battlefield Match am 08. September 2018 bestätigt worden sind. Hier wird er unter anderem auch auf Lucky Kid treffen. Doch auch die anderen bestätigten Superstars wie Pascal Spalter oder John “Bad Bones” Klinger werden versuchen, sich in den Weg von Bram zu stellen. Und dieser Weg führt laut dem Briten direkt an die Spitze.

Tickets für GWF Battlefield gibt es ab dem 20. Juli 2018 auf Eventim.de und hier im Shop!

DER LÖWE IST HUNGRIG

Er konnte das Gold schon förmlich schmecken – doch das ist Tarkan Aslan natürlich nicht genug. Zwar konnte er sich nicht den GWF World Title zurückholen, doch das ist für das Alpha-Tier nur ein weiterer Grund, sich

AUF EIGENEN BEINEN!

Was für zwei eindrucksvolle und vor allem wichtige Siege für Cem Kaplan bei GWF LEGACY. Auch dank der Unterstützung von Evil Jared konnte sich der Sultan of Wrestling gegen Ali Aslan und seine Grup Anarşi durchsetzen. Was

ZUR ALTEN STÄRKE

Was war das bitte für ein turbulentes Jahr für ihn? Mit großen Ambitionen hat er im Kaientai Dojo in Japan trainiert und stieg mit neuen Eindrücken in den Ring, ohne wieder zurück in die Erfolgsspur

PRINCE OF SCANDAL MISCHT MIT

Seit seinem Debüt beim GWF Light Heavyweight World Cup ’19 hat Justin Wylde zwar genauso viele Fans gewonnen, wie auch Neider – nur mit der Siegesausbeute hapert es noch ein wenig. Dafür können sich aber seine Gegner

AUCH MARIUS AL-ANI IST DABEI!

Er entwickelt sich immer mehr zu einer festen Größe im Kader der German Wrestling Federation. Kein Wunder also, dass sich Marius AL-Ani auch unseren Jahresabschluss nicht entgehen lässt. Mit zwei beeindruckenden Auftritten im Rücken wartet Mr. No